Vorschau

09.09.2017 - 15.10.2017

Tobias Dostal

Tobias Dostal: Zwei Sphinx, 2012

ZEICHNOGRAPHEN

Die Faszination der Illusionsmaschine Kino bekommt durch den Schlingensief-Schüler Tobias Dostal eine beispiellose Note. Das Medium Film bietet, durch mechanische und analoge Techniken, eine innovative Möglichkeit das Publikum zu verzaubern. Tobias Dostal wird nicht ohne Grund auch als Zauberkünstler bezeichnet. Seine Arbeiten nehmen Bezug auf die frühen Jahre des Kinos, unter anderem auch auf das „Expanded Cinema“ der 1960er und 1970er Jahre. Überraschende Effekte, unvorhergesehene Ereignisse und Tricks dienen dazu, den Betrachter zu faszinieren und in eine phantasievolle Sphäre zu entführen. An der Schnittstelle von Spiel, Illusion und Kommunikation mit dem Publikum knüpft Tobias Dostal mit seinen Projektionen an.

Daumenkino, Filmprojektoren und Stop-Motion dienen dazu, den Ausstellungsraum in ein filmisches Kabinett zu transformieren. Dostals Filmapparaturen erzeugen eine scheinbar wirkliche Bildhaftigkeit, die hinter den digitalen Technologien zum Vorschein kommt. Die Apparaturen werden durch verschiedene Materialien und Konstruktionen erweitert, so dass Mechanik und Optik der Illusionsmaschinen begreifbar werden. Der Ursprung der Bilder verlässt den Moment des Verborgenen und scheint dem Betrachter in greifbarer Nähe.

Eröffnung: Freitag, den 08.September 2017, 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Mi - Sa 15 - 18 Uhr, So 11 - 18 Uhr
und nach Vereinbarung
Eintritt frei


11.11.2017 - 10.12.2017

Eckart Steinhauser

Eckart Steinhauser: Kristall IV, 2016

KRISTALLE

Die "Kristalle" sind eine neue Werkgruppe Eckart Steinhausers, aus Flächen aufgebaute Körper, regelmäßig wie regelverweigernd und voller inhaltlicher Bezüge. Dazu neue Holzarbeiten, Blow-Ups und Zeichenskulpturen. Der Strom der alltäglichen Dinge.

Eröffnung: Freitag, den 10. November, 19 Uhr