2019

LENE MARKUSEN
Reigen
BENJAMIN KÖDER / ANABELLA SPIELMANNLEITNER
Adventures of an Insect

Was und wie nehmen wir eigentlich unsere Umwelt wahr? Geprägt sind wir dabei auf jeden Fall – zum Teil persönlich, familiär, zu einem großen Teil gesellschaftlich. Klischees gegenüber Personen und Personengruppen sowie Vorstellungen, die wir von bestimmten Orten und Umgebungen haben, verschmelzen in unseren Köpfen zu Geschichten. Diese können Stereotypen bilden und hermetisch abschließen aber auch offen bleiben, weitererzählt und neu geschrieben werden.

 
 

HÖHENLUFT #16

Vesna Maria Hetzel
Danae Hoffmann
Carolin Weng

 

HUMBERTO DUQUE / FRANK FREDE

Humberto Duque und Frank Frede arbeiten mit Zitaten aus der Unterhaltungsindustrie. In ihrer Ausstellung reflektieren sie intermedial gemeinsam über die Einflüsse des globalen Medienspektakels unserer Zeit. Es ist die erste Kollaboration der beiden Künstler aus unterschiedlichen Erdteilen. In dieser Ausstellung soll eine Verflechtung stattfinden, die in öffentlich zugänglicher, teils partizipativer Form Kongruenzen und Divergenzen zweier Kulturkreise erfahrbar macht.

 
 

HÖHENLUFT #17

Anja Michaela
Lioi Fischer
Seungchul Choi

 

HANS THEODOR LÜPKE
Fotografien – Zeit,
Wind und Wasser

Der Architekt und Mitbegründer der Ateliergemeinschaft und des Kunstvereins Wilhelmshöhe dokumentierte von Anfang an die Ausstellungen und Aktionen des Kunstvereins und fasste sie in zwei Katalogen zusammen. Seit 60 Jahren fotografiert Lüpke zudem mit großer Begeisterung die Auswirkungen von Zeit, Wind und Wasser auf menschliches Tun. Vorgefundenes und für die Fotos explizit extra hergestellte Motive werden ohne nachträgliche Veränderungen fotografiert. Früher wurden daraus in der eigenen Dunkelkammer erstellte Vergrößerungen, heute sind es Digitaldrucke.

 
 

WIE SINGVÖGEL, RÜCKWÄRTS
Klasse Prof. Klingelhöller

Die Studierenden der Klasse von Prof. Harald Klingelhöller der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe stellen ihre Arbeiten in den Räumen des Kunstvereins Wilhelmshöhe aus. Den einzelnen,.individuellen Form wird sozusagen der Grundriss eines persönlich gewählten Raumes untergeschoben, sodass sich die Räume des Kunstvereins Wilhelmshöhe als ein Plan idiosynkratischer Orte zeigen kann, an dem auch „Singvögel rückwärts“ möglich wären.
Beteiligte Student*innen:
Peter Balzer - Maximilian Bernhard - Gözde Bulakeri - Lee Donghyuk - Manuel Dück - Daniela Fichtl - Jochen Hautzdorf - Michèle Janata - Felicitas Kunisch - Han Kyunghee - Soma Mizutani - Raoul Muck - Miriam Schmitz - Nozomi Tanabe - André Wischnewski
2. November - 15. Dezember 2019 | Eröffnung 1. November 2019 
 
Kontakt

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e. V.
Schöllbronner Str. 86
76275 Ettlingen

Vorstand des Kunstvereins Wilhelmshöhe Ettlingen e.V.:
Dr. Klemens Neumann und Christa Klaas

Geschäftsführung:
Helga Maria Bischoff
Tel.: ++49 (0)7243 - 13874
Mobil: ++49 (0)175 - 3438915
info@kunstverein-wilhelmshoehe.de

Förderer und Sponsoren

Wir danken dem Regierungspräsidium Karlsruhe, der Stadt Ettlingen und dem Freundeskreis Kunstverein Wilhelmshöhe für die Unterstützung unserer Arbeit.
Logo Regierungspraesidium                        

Und wir danken der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, der BBBank Karlsruhe, den Stadtwerken Ettlingen, der SV Sparkassenversicherung, der Art-regio Kunstförderung, der Alfred Ritter GmbH Co.KG und der Riemschneider-Stiftung Karlsruhe für die Unterstützung unserer Ausstellungsprojekte.