2017

11 03 2017 - 16 04 2017
WHEN EMPATHY AND SYMPATHY ARRIVE
Lukas Schneeweiss

WHEN EMPATHY AND SYMPATHY ARRIVE – die situationsbeschreibenden und Intimität andeutenden Worte, liest der Besucher wie eine erzählerische Stimme aus dem Off. Eine überdimensionale Stahlkonstruktion, die den gesamte Längsseite des  Ausstellungsraum für sich einnimmt, erinnert an ein abstrahiertes Regalbausystem, dessen kubische Fächer die Rahmung für eben jene Worte bilden. Die einzelnen Buchstaben, die je eines der Fächer ausfüllen, scheinen dabei wie in einem Baukastensystem einer ständigen Anpassbarkeit, Erweiterbarkeit und Veränderbarkeit zu unterliegen. Die feststehende, wörtliche Setzung bei gleichzeitiger Möglichkeit zur Veränderung öffnet neben der physisch-realen, räumlichen Struktur, einen Gedankenraum. Ähnlich einer Projektionsfläche, einer Bühne auf der sich die eigenen Gedanken zu einem Stück formieren. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die theatrale Inszenierung, die Lukas Schneeweiss mittels rot getünchter Fenster und Scheinwerfern erzeugt. Großes Kino für große Gefühle.

 

 

29 04 2017- 04 06 2017
URBAN SCREEN
Eva Paulitsch/Uta Weyrich

In Ettlingen und anderswo gesammelte Handyvideos von Jugendlichen sind das Material des Künstlerduos Eva Paulitsch und Uta Weyrich. Die Filme erzählen von der Alltags- und Lebenswelt der Jugendlichen und bringen ihre Sehnsüchte, Wünsche, Gefühle, Bedürfnisse und Ängste, kurz: ihre Weltanschauung zum Ausdruck. In der Ausstellung im Kunstverein werden die Filme u. a. im Rahmen einer interaktiven Installation zu sehen sein.

 
 

15 06 2017 - 18 06 2017
HÖHENLUFT #13

Janis Eckhardt,
Jordan Madlon,
Martin Pöll

 
 

01 07 2017 - 06 08 2017
DOLL &  FRIENDS
Welche Zeit, sagte Sie, dachte er.

Fünf Künstlerfreunde stellen aus:
Lutz Braun, Tatjana Doll, Kalin Lindena, Manfred Peckl, Kristian Pettersen.

 
 

26 10 2017 - 29 10 2017
HÖHENLUFT #14

Gin Bahc,
Anas Kahal

 
 

09 09 2017 - 15 10 2017
TOBIAS DOSTAL
Zeichnografen

Die Faszination der Illusionsmaschine Kino bekommt durch den Schlingensief-Schüler Tobias Dostal eine beispiellose Note. Das Medium Film bietet, durch mechanische und analoge Techniken, eine innovative Möglichkeit das Publikum zu verzaubern. Tobias Dostal wird nicht ohne Grund auch als Zauberkünstler bezeichnet. Seine Arbeiten nehmen Bezug auf die frühen Jahre des Kinos, unter anderem auch auf das „Expanded Cinema“ der 1960er und 1970er Jahre. Überraschende Effekte, unvorhergesehene Ereignisse und Tricks dienen dazu, den Betrachter zu faszinieren und in eine phantasievolle Sphäre zu entführen. An der Schnittstelle von Spiel, Illusion und Kommunikation mit dem Publikum knüpft Tobias Dostal mit seinen Projektionen an.
Daumenkino, Filmprojektoren und Stop-Motion dienen dazu, den Ausstellungsraum in ein filmisches Kabinett zu transformieren. Dostals Filmapparaturen erzeugen eine scheinbar wirkliche Bildhaftigkeit, die hinter den digitalen Technologien zum Vorschein kommt. Die Apparaturen werden durch verschiedene Materialien und Konstruktionen erweitert, so dass Mechanik und Optik der Illusionsmaschinen begreifbar werden. Der Ursprung der Bilder verlässt den Moment des Verborgenen und scheint dem Betrachter in greifbarer Nähe.

 
 

11 11 2017 - 10 12 2017
ECKART STEINHAUSER
Kristalle

Eckart Steinhauser ist Bildhauer und verschreibt sich einer Mystik des Alltäglichen. Dabei entstehen Skulpturen über Dinge, die uns unmittelbar umgeben, wie Bett, Tisch, Leitern und Stühle, untereinander kombiniert oder durch Balken und Bretter zu plastischen Zeichen verbunden. Ausgeführt sind diese Skulpturen meist in schweren, dunklen Hölzern, die Steinhauser handwerklich präzise fügt und behandelt.
Zu diesen Arbeiten gesellen sich seit einiger Zeit Skulpturen aus der Werkgruppe der Kristalle, geschlossene, durch unregelmäßige Flächen aus Stahl begrenzte Volumen. Sie sind angesiedelt in einem Übergangsbereich zwischen Platonischen Körpern und schlichten Felsbrocken, dabei inhaltlich vollkommen offen und voller assoziativer Bezüge.

 
 
Kontakt

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e. V.
Schöllbronner Str. 86
76275 Ettlingen

Vorstand des Kunstvereins Wilhelmshöhe Ettlingen e.V.:
Dr. Klemens Neumann und Christa Klaas

Geschäftsführung:
Helga Maria Bischoff
Tel.: ++49 (0)7243 - 13874
Mobil: ++49 (0)175 - 3438915
info@kunstverein-wilhelmshoehe.de

Förderer und Sponsoren

Wir danken dem Regierungspräsidium Karlsruhe, der Stadt Ettlingen und dem Freundeskreis Kunstverein Wilhelmshöhe für die Unterstützung unserer Arbeit.
                       

Und wir danken der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, der BBBank Karlsruhe, den Stadtwerken Ettlingen, der SV Sparkassenversicherung, der Art-regio Kunstförderung, der Alfred Ritter GmbH Co.KG und der Riemschneider-Stiftung Karlsruhe für die Unterstützung unserer Ausstellungsprojekte.